Der Kerngedanke 

Mit Gutes für Ihr Team baue ich auf den Grundlagen des Feelgood-Managements auf. Diese noch recht junge Form der Unternehmensführung stellt Mitarbeiter mit ihren Bedürfnissen in den Mittelpunkt des Handelns:

Was ist für sie als Mensch wichtig?
Was benötigen sie, um einen guten Job zu machen?

Die Umsetzung verschiedenster Aspekte – dazu gehören zum Beispiel ein achtsamer Umgang miteinander, ein offener Austausch auf Augenhöhe sowie Förderung und Forderung jedes Einzelnen – sorgt für die Verbesserung der allgemeinen Arbeitsumgebung.

Eigentlich ist es ganz einfach: Fühlen sich Mitarbeiter wohl, haben sie Freude und Spaß am Arbeitsplatz. Sie sind motivierter und können sich besser auf ihre Aufgaben konzentrieren. 

Dadurch steigt nicht nur die Produktivität, sondern bringt Unternehmen auch viele weitere Vorteile: Fluktuation und Krankenquote sinken. Gleichzeitig entsteht eine höhere Mitarbeiterbindung und ein stärkeres Engagement. Die Kommunikation verbessert sich. Das alles lässt sich auch gut als Marketing- und Recruiting-Instrument nutzen. 

Der Kopf hinter Gutes für Ihr Team

Fünf Fragen – Fünf Antworten

Stell Dich kurz vor:

Ich bin Jahrgang 74, im Rhein-Main-Gebiet aufgewachsen, verheiratet und habe einen neunjährigen Sohn. Seit gut sechs Jahren leben wir in Bad Camberg und fühlen uns in der Region sehr wohl. Beruflich habe ich mein halbes Leben lang Kommunikation gemacht. Erst für ein börsennotiertes Unternehmen aus Wiesbaden, dann für eine neurologische Rehabilitationseinrichtung. Die interne Kommunikation war schon sehr früh mein Steckenpferd. Projekte rund um Teamarbeit, Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit sind für mich aber immer wieder wie die Kirsche auf einer Sahnetorte. 

Privat lese ich viel und koche sehr gerne. Ich liebe das Meer! Vor 1,5 Jahren habe ich Taekwondo als Sport für mich entdeckt und trainiere sehr regelmäßig in der Woche. Mittlerweile trage ich den grünen Gürtel, worauf ich sehr stolz bin.

Womit begeisterst Du Deine Mitmenschen?

Ich bin ein offener, fröhlicher und kreativer Mensch und habe eine mitreißende Art, wenn ich für ein Thema Feuer gefangen habe. Meinen Mitmenschen höre ich gut zu und erfasse sehr schnell Situationen, Stimmungen und Teamkonstellationen. Ich hole gerne alle Beteiligten an einen Tisch und sorge für einen gemeinsamen Nenner. Dadurch entsteht mehr Verständnis füreinander und dies hilft mir bei der Implementierung der Mitarbeiter-Bedürfnisse im Arbeitsalltag.

Wie sind die Ideen und das Konzept für Gutes für Ihr Team entstanden?

Die Projekte rund um die Mitarbeiter bei meinem letzten Arbeitgeber hatten echt Power! Sie haben Energien freigesetzt und ich war teilweise selbst überrascht, welche Dynamik von Kleinigkeiten ausgingen. Die Rückmeldungen meiner Kolleginnen und Kollegen waren sehr positiv und man konnte die Verbesserung des Betriebsklimas in wenigen Monaten spürbar greifen. 

Einmal fiel mir eine Kollegin mitten auf dem Flur um den Hals und drückte mich ganz fest an sich. Sie bedankte sich und sagte, dass sie sich durch die Aktionen jeden Tag freue, in die Klinik zu kommen. Das hat mich schon sehr berührt.

Bei einem Abendessen mit einer Freundin wurde dann quasi die Idee von Gutes für Ihr Team auf den Weg gebracht. Einfach durch den starken Wunsch, diese Erfahrung auch in andere Einrichtungen zu tragen! Mein Hauptaugenmerk liegt auf der Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitenden. Anerkennung hat viele Gesichter und ist für mich ein ganz wichtiger Teil einer Unternehmenskultur.

Welches Problem Deiner Kunden kannst Du lösen?

Jeder von uns freut sich doch über Feedback, Lob oder eine kleine Nettigkeit. Leider kommt das in unserer Arbeitswelt immer noch viel zu kurz. Leistung steht im Vordergrund. Es mangelt aber auch oft an Zeit und Ideen oder scheitert an der richtigen Umsetzung.

Dabei ist “Feel good” gar nicht den „großen Playern“ vorbehalten. Es ist auch keine Frage des Budgets. Etwas Kleines kann durchaus Großes bewirken und ist somit für alle umsetzbar.

Ich erarbeite entsprechende Konzepte und setze Maßnahmen auf und mit viel Liebe in die Tat um. Durch einen guten und ausgewogenen Mix kann sich der Wohlfühlfaktor deutlich verbessern.

Welchen positiven Unterschied macht Dein Unternehmen für andere Menschen?

Ich möchte einfach jeden Arbeitstag ein bisschen besser machen.

Dazu gebe ich Raum für Zeit zum Reflektieren, Durchatmen und Dankeschön sagen. Mein Angebot beruht neben ganzheitlichen Konzepten vor allem auf Erhol- und Entspannungsmomenten, gesundheitsfördernden Aktionen, Veranstaltungen aller Art und kleinen Besonderheiten, die für Abwechslung sorgen.

Haben Mitarbeiter dann ein Lächeln auf dem Gesicht und gehen beschwingt mit guter Laune nach Hause, habe ich einen guten Job gemacht. 

Daher möchte ich Geschäftsführungen und Personalleitungen ermutigen und unterstützen: Probieren Sie es aus – es funktioniert!

Dafür stehe ich

Expertise

Fast 20 Jahre Berufserfahrung in der ex- und internen Kommunikation inkl. Projektarbeit und Veranstaltungsorganisation. Ein offenes Ohr und sehr gutes Gespür für die Menschen in meinem beruflichen Umfeld.

Kreativität

Einfallsreichtum und meine ausgesprochene Liebe fürs Detail sorgen immer wieder für überraschende Lösungen.

Flexibilität

Mein Angebot wird auf Ihre Vorstellungen und die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter passgenau zugeschnitten.

Zuverlässigkeit

Ich überlasse nichts dem Zufall und garantiere neben dem einwandfreien Ablauf eine umfassende Vor- und Nachbereitung.